Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. Axel Spaeth MSc. MSc. MSc. · Dr. Richard Rogge · Dr. Angela Scupin

Unterer Graben 5 · 97980 Bad Mergentheim · Telefon: 07931 8160 · Fax: 07931 5636055

 

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis - Dr. Axel Spaeth MSc. MSc. MSc. · Dr. Richard Rogge · Dr. Angela Scupin
Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Axel Spaeth MSc. MSc. MSc. · Dr. Richard Rogge · Dr. Angela Scupin

Unterer Graben 5 · 97980 Bad Mergentheim
Telefon: 07931 8160 · Fax: 07931 5636055

Dr. med. dent. Axel Spaeth M.Sc. M.Sc.
Zahnärzte
in Bad Mergentheim auf jameda

Dentalwissen

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Zahnmedizin: Von der Vorsorge über prothetische Versorgungsmöglichkeiten, digitale Diagnostik, dentoalveoläre und chirurgische Eingriffe bis hin zur Implantologie erfahren Sie Wissenswertes zur Zahnmedizin.


Kinder brauchen eine besondere Betreuung.

Zu einer präventionsorientierten Betreuung gehört schon eine zahnärztliche Beratung in der Schwangerschaft. In diese Beratung gehören Informationen über gesunde Ernährung des Kleinkindes und der richtige Umgang mit Süßigkeiten, Tipps zur Mundhygiene und zur Vorbeugung bakterieller Übertragungen. Vorsorgeuntersuchungen lohnen sich. Sie helfen Schäden und ernsthafte Erkrankungen zu verhindern. Gründliche Zahnpflege und regelmäßige Prophylaxe sollten von Kindesbeinen an zu einer Gewohnheit werden. Moderne Zahnmedizin widmet sich den kleinen Patienten mit viel Einfühlungsvermögen.

Kinder brauchen eine besondere Betreuung. Sie sollen sich ohne Angst mit dem Thema Zahnarztpraxis vertraut machen können und kindgerecht informiert werden. Milchzähne haben einen weichen Schmelz und sind empfindlicher. Deshalb sollte von Anfang an Prophylaxe betrieben werden. Ab dem 1. Zähnchen sollten Kinder dem Zahnarzt vorgestellt werden. Er bietet eine auf die Entwicklungsstufe des Kindes ausgerichtete Prophylaxebetreuung.

Je früher mit der Vorsorge begonnen wird, desto eher werden Zahnschäden oder Risiken erkannt. Mit einer kindgerechten Atmosphäre, Geduld und Einfühlungsvermögen wird den kleinen Patienten die Angst genommen.